Warum du eine Webdesignerin brauchst

Mit all den „Do-it-yourself“ Website-Baukasten Angeboten, die es gibt, stellt sich die Frage, ob man dann überhaupt noch einen Webdesigner braucht, wenn man ja theoretisch alles selbst machen kann.

1. Der Erste Eindruck zählt

Der erste Eindruck, den der Kunde von deiner Website und somit von deiner Firma hat, ist auch der bleibende Eindruck. Deswegen ist es umso wichtiger, dass dieser erste Eindruck genau deine Corporate Identity vermittelt. Dieser erste Eindruck muss ziemlich viel schaffen. Du willst dich mit deinem Unternehmen von der Konkurrenz abgrenzen. Ein Baukastensystem hat hier nur begrenzte Möglichkeiten.

2. Professionalität

Die Professionalität deiner Website ist ein wichtiger Faktor für Vertrauen deiner Kunden.  Wenn deine Website selbst gebastelt aussieht, oder wir und konfus gestaltet ist, wird sich das in Misstrauen gegenüber deinem Unternehmen Wiederspiegeln. Der Kunde wird deine Glaubwürdigkeit und Erfahrung hinterfragen, wenn deine Website nicht dein Leistungsversprechen widerspiegelt. Eine professionelle Website hat gute Nutzerführung, eine homogene Gestaltung, sieht auf allen Screens gut aus (Responsive Design) , qualitativ hohes Bild oder Grafikmaterial und schnelle Ladezeiten.

3. Corporate Design

Zur homogenen Gestaltung gehört auch ein starkes Corporate Design. (Du hast kein richtiges Corporate Design, oder hast das Gefühl es entspricht nicht mehr deiner Corporate Identity? Kein Problem, auch dabei kann ich dir helfen. Lass uns darüber sprechen) Wenn deine Website gut dein Corporate Design – das bedeutet Farben, Logo, Gestaltungselemente, Bildsprache – widerspiegelt, sorgt dass für einen Wiedererkennungseffekt. 

Die Bildsprache deine Website spielt eine große Rolle. Bilder oder Illustrationen fallen dem Nutzer schnell ins Auge, und Information kann so schneller aufgenommen werden, als durch Texte.

4. SEO

Zu einer professionellen Website gehört auch die Nutzung von SEO. Auch hier kann ich dir helfen, und dir wertvolle Hinweise und Tipps geben und deine Website betreuen. 

5. Zeitersparnis

Ein letztes, schlagendendes Argument ist die Zeitersparnis. Wenn du versuchst, selbst deine Website zu erstellen, brauchst du wahrscheinlich länger, als eine professionelle Designerin, und verlierst so Zeit, in der du arbeiten könntest – und somit Geld. Eine gute, professionelle Website zu haben bringt deinem Unternehmen viel Wert, und je schneller du diesen Wert erkennst, desto schneller kannst du deine Online-Präsens verbessern und dich somit von der Masse abheben und mehr Kunden gewinnen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.